Donnerstag, 23. Februar 2012

Perlen-Pen und Bügelfolie

Lust auf eigene Mode? Mit dem Perlen-Pen und Bügelfolie peppt Ihr jedes langweilige Shirt auf. Erst ein Motiv vom Vorlagebogen aussuchen und das Motiv mit der bedruckten Seite abbügeln. So ist das Motiv mit allen Punkten und Linien sichtbar, funktioniert bis hellgrau. Bevorzugt nehme ich Baumwolle oder Baumwoll-Mischgewebe. Nun einfach am Motivbogen orientieren und die verschiedenen Punktgrößen mit dem Perlen-Pen nachpunkten. Den Perlen-Pen wie einen Stift in die Hand nehmen und mit leichtem Druck die Perlen aus der kleinen Flasche herausdrücken. Mein Tipp,  und so mache ich es immer: erst einmal auf einem Haushaltstuch testen. Wenn das Motiv fertig ist, lasse ich die Textilie liegen (nicht bewegen, maximal auf einer harten Unterlage transportieren). Nach 2-3 Stunden sind die Perlen getrocknet. Als Highlight werden die vorhandenen Linien mit dem Diamond-Tex Liner nachgemalt, auch hier teste ich den Stift auf einem Haushaltspapier. Nach Lust und Laune werden noch Schmucksteine angenäht. Fertig ist das eigene Designershirt.




Inka-Farben

Mit „Inka-Gold“ veredele ich alle saugenden, offenporigen, also nicht lackierten Untergründe wie  Holz, Ton, Terrakotta, Stein, Pappe, Gießkeramik und vieles mehr. Es funktioniert also nicht auf Glas oder Plastik, da nehme ich „Flüssiges Edelmetall“. Warum ich „Inka-Gold“ hier bevorzuge? Ganz einfach, „Inka-Gold“ ist eine Creme, die wachshaltig ist und mit kreisenden Bewegungen aufgetragen wird, so wie beim Schuheputzen. „Inka-Gold“ trocknet sofort (ist nach 3 Tagen witterungsbeständig) und es entsteht ein extrem schöner Glanz ganz ohne Lack. „Flüssiges Edelmetall“ würde sich z.B. bei Holz verflüchtigen und den Glanz komplett verlieren. Es ist also wie bei dem alten Inka Volk, dem es wichtig war, dass die Oberfläche schön geglänzt hat. Bei einem Goldkrug handelte es sich oft um einen Steinkrug, der mit einem Hauch Gold an der Oberfläche versehen war....zum Nachteil der Schatzräuber.











Glitter-Wassertransfers

Heute möchte ich Euch meine romantische Dekoration mit Glitter-Wassertransfers zeigen. Diese Motive wirken wie handgemalt und lassen sich auf Kerzen, Gegenständen, Ostereiern (Minimotive) und sogar auf gestempeltem Papier dekorieren. Alle Romantiker finden hier tanzende Elfen, Feen, ein Blumenmeer und ein ganzes Vogelparadies. Motiv grob ausschneiden, Schutzfolie abziehen, 60 Sekunden in eine Schale mit Wasser legen. Nun das Motiv platzieren mit der Sicht des Papieres nach oben, leicht andrücken und das Papier wegschieben.




 



 




Spitzen- & Vichybänder mit Satinblumen

Er kommt der Frühling, ich verspreche es Euch! Noch liegt Schnee und es ist kalt – Zeit, sich den Frühling in die eigenen vier Wände zu holen. Hier mein farbenfroher Dekotipp mit „Flüssigen Edelmetall“, Spitzen- & Vichybänder mit Satinblumen. Für diese Dekoration Flaschen, einfache Gläser (Weinflaschen, Marmeladengläser haben oft tolle Formen) mit flüssigem Edelmetall veredeln. Ganz nach Lust und Laune mit Pinsel streichen oder mit einem Schwämmchen stupfen. Wichtig, die Oberfläche sollte staub- und fettfrei sein, bitte vorher gut spülen. Das „Flüssige Edelmetall“ ist nach einer Stunde trocken. Mein Tipp: einen Tag warten, bevor weiter dekoriert wird.  Jetzt beginnt der Dekospass! Einfach nach Lust und Laune die selbstklebenden Spitzenbänder aufkleben. Die Vichybänder verwende ich zum Aufhängen der Ostereier, mache kleine Schleifen, drapiere sie um Gegenstände oder klebe doppelseitiges Klebeband dahinter. Zum Schluss die Satinblüten mit dem Schmucksteinkleber aufbringen.
Da ist er der....Frühling....